Die indische Heilkunde Ayurveda ist über 3000 Jahre alt und hat das Ziel, Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen.

Die Doshas Vata, Pita, Kapha

In den Augen der ayurvedischen Mediziner wirken im Menschen drei unterschiedliche Energien, auch Doshas genannt: Vata, Pita und Kapha. Sie regulieren Körper, Geist und Seele. Und genau diese Wirkungsprinzipien sollen durch eine Ayurveda-Kur wieder in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht werden. Dies geschieht durch Massagen, Ölbäder, Yoga, Meditation und die richtige, typgerechte Ernährung.

Drei Phasen, die aufeinander aufbauen

Unabhängig von der Länge des Aufenthaltes sind die Kuren in drei Phasen unterteilt, die aufeinander aufbauen: Am Anfang steht die Aktivierung des Stoffwechsels, gefolgt von der Phase der Entschlackung und Entgiftung. Schließlich runden Regenerationstage den Ayurveda-Aufenthalt ab. Sie aktivieren das Immunsystem und stärken somit den Körper für die Zeit nach der Kur. Viele Ayurveda-Anhänger berichten von einem lang anhaltenden positiven Effekt ihrer Kur.

  • "You cannot tailor - make the situations in life, but you can tailor make the attitudes to fit those situations before they arise."

    Zig Ziglar